Direkt zum Inhalt

Arbeitskreis Osteuropa

Hilfe geben – Hoffnung schenken

Der Arbeitskreis Osteuropa plant für Herbst 2021 einen weiteren
Spendentransport nach Tinca, Rumänien. Mit diesem Transport bringen wir Kleider- und
andere Sachspenden in ein Altenheim, das auf Initiative der Reformierten Kirche in Tinca
betrieben wird. Spenden, die nicht direkt im Altenheim eingesetzt werden können, werden
von der Kirche kostengünstig an die Bewohner in und rund um Tinca weitergegeben. Die so
gewonnen Erlösen kommen zu 100% wiederum dem Altenheim zugute.
Gebraucht werden vor allem gut erhaltene Kleiderspenden oder Sachspenden, die vor allem
in der Altenpflege verwendet werden können (z.B. Gehilfen, Rollstühle, Laken, Bettzeug - keine Federbetten u. Bettauflagen). Wir bitten um eine transportfähige Verpackung der Spenden in Kartons oder Säcken. Sammelstellen für Sachspenden sind:

  • Johann Lüschen, Uplengen
  • Helga Abbas, Weenermoor
  • Duke Berends, Filsum
  • Altes Gemeinschaftshaus, Spetzerfehn

Bei Fragen oder die genaue Adresse der Sammelstellen wenden Sie sich bitte an Duke Berends 0171 7425318 oder d.berends(a)ogv.de.


Der Arbeitskreis Osteuropa finanziert die Kosten von etwa 2000,-- EUR für den LKW
Transport nach Tinca aus Spenden. Wer sich an den Transportkosten beteiligen möchte,
kann eine Spende auf das Konto des OGV unter dem Stichwort „Rumänien“ überweisen.

Und noch eine gute Nachricht: Wir unterstützen im EC Oradea mit einer monatlichen Spende
von 550,-- EUR eine Kinder- und Familienreferentin (Bericht im Nachrichtenblatt 11/2019).
Nachdem Melinda Szekely zum Ende des Jahres aus der Arbeit im EC Oradea verabschiedet
wurde, konnte eine neue Mitarbeiterin gefunden werden. Seit Februar 2020 ist Panni Berei
(22 Jahre alt) in Familien in Oradea unterwegs und bereitet sich auf die Kinderfreizeiten in
den Karpaten vor, die dann hoffentlich wieder stattfinden können. Wir werden in einer der
nächsten Ausgaben Panni Berei genauer vorstellen.